OASIS: Evaluierung des XENOS-Projekts:Optimierung der arbeitsmarktlichen und sozialen Integrationsplanung und -koordination von Strafgefangenen

Optimierung arbeitsmarktlicher und sozialer Integration im Strafvollzug
Das XENOS-Projekt OASIS wird durch das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Justiz und den sechs Berliner Justizvollzugsanstalten für erwachsene männliche Inhaftierte realisiert. Im Rahmen von OASIS werden Ideen und Maßnahmen zur nachhaltigen Verbesserung der Reintegrationschancen von Strafgefangenen und Haftentlassenen entwickelt und exemplarisch erprobt. OASIS ist ein transnationales Projekt.

Der mit OASIS verfolgte Lösungsansatz besteht aus vier Bausteinen, die in der Fachdiskussion als Voraussetzung für einen modernen und effektiven Strafvollzug gelten:

  • Eine Personal- und Organisationsentwicklung,nach der die Aufgaben des Sozialdienstes präzisiert und die Kompetenzen der Mitarbeiter/innen zur Effektivierung des Strafvollzugs erweitert werden.
  • Die Etablierung eines sozialintegrativen Fallmanagements,das an den unterschiedlichen Problemlagen von Inhaftierten ausgerichtet ist.
  • Die Entwicklung Integrations- und Übergangsmanagement,das die Aktivitäten vollzugsinterner und –externer Akteure/innen aufeinander abstimmt und koordiniert.
  • Die Etablierung eines regionalen Netzwerks,das die Akteuren/innen innerhalb und außerhalb des Vollzuges in abgestimmte Kooperationsbeziehungen einbindet.

Mehr Informationen unter: OASIS: http://www.fczb.de/oasis.html